Prof. Dr. Michael Szczesny

Of Counsel

  • Beratungsschwerpunkte

    Herr Prof. Dr. Szczesny war von 2006 bis 2014 - als Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht - Partner unserer Kanzlei. 2014 wurde er zum Professor der Hochschule des Landes für Finanzen in Ludwigsburg berufen. Unserer Kanzlei bleibt die Expertise von Prof. Szczesny für gutachterliche Stellungnahmen in seinen Schwerpunktbereichen erhalten: 

    • Prof. Szczesny unterstützt mit seinem Wissen vor allem im Bereich der Unternehmens- und Vermögensnachfolge unter zivil- und steuerrechtlichen Aspekten.
    • Bei Unternehmenstransaktionen begleitet er unsere Anwälte bei Bedarf in allen Projektphasen von der Due Diligence Prüfung bis hin zur Konzeption, Verhandlung und Umsetzung des Kaufvertrags (z. B. als Share- oder Asset-Deal).
    • Er klärt gutachterlich Rechtsfragen zur optimalen rechtlichen und steuerlichen Struktur bei Vermögensübertragungen im Wege der klassischen Schenkung, bei sämtlichen Formen der vorweggenommenen Erbfolge sowie bei Testamenten und Erbverträgen.
    • In diesem Zusammenhang und darüber hinaus nimmt er im Bereich des Steuerrechts, insbesondere Ertragsteuern, Erbschaft- und Schenkungsteuer sowie steuerliches Verfahrensrecht zu aktuellen offenen Rechtsfragen Stellung.

    Kontakt: 0 79 31 / 97 02 - 17 (Frau Sonja Rupp)

  • Vita

    Jahrgang 1971

    Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Würzburg. Abschluss mit Prädikatsexamen. Referendarzeit in Bayern.

    Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Finanz- und Wirtschaftsrecht sowie Zivilrecht der Universität Würzburg v0n 2000 bis 2005 bei Prof. Dr. K. Tiedtke. 

    Rechtsanwalt seit 2006. 2007 Promotion zum Dr. jur. an der Universität Würzburg. 
    Partner der Kanzlei Konrad Rechtsanwälte seit 2007.

    Seit vielen Jahren regelmäßig Lehraufträge für Steuerrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht und Bürgerliches Recht an der Juristischen Fakultät der Universität Würzburg, der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt und der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mosbach Campus Bad Mergentheim.

    2009 Erfolgreiche Teilnahme am Fachanwaltslehrgang und Erwerb der besonderen theorethischen Kenntnisse für die Fachanwaltsbezeichnung "Fachanwalt für Steuerrecht". 2010 Verleihung der Bezeichnung "Fachanwalt für Steuerrecht" durch die Rechtsanwaltskammer Stuttgart.

    2010 Erfolgreiche Teilnahme am Fachanwaltslehrgang und Erwerb der besonderen theorethischen Kenntnisse für die Fachanwaltsbezeichnung "Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht".

    2014 Ernennung zum ordentlichen Professor für Steuerrecht und Übernahme in Beamtenverhältnis. Rückgabe der Anwaltszulassung zum 31.12.2014. 

    Seit 2015 Externer Berater und Gutachter für Konrad Rechtsanwälte im Bereich des Steuerrechts.

  • Mitgliedschaften

    Mitglied des Deutschen Anwaltvereins (DAV) bis 2014. Link: www.anwaltverein.de

  • Publikationen

    Mitautor des NomosProzesshandbuchs Pflichtteilsprozess von Krug (Hrsg.), Nomos Verlag, Baden-Baden 2014

    Mitautor des HGB-Handkommentars, herausgegeben von Heidel/Schall
    , Nomos Verlag, Baden-Baden 2011.

    Familienrechtliche Einschränkungen der steuerlich bestehenden Möglichkeit, die getrennte Veranlagung frei zu wählen, Zeitschrift für das gesammte Familienrecht (FamRZ), Heft 6/2011, Seite 425-431, Verlag Gieseking, Bielefeld. 

    Mitautor der Loseblattsammlung von Strahl, Problemfelder Ertragsteuern, Erbschaft und Erbauseinandersetzung, Stollfuß Verlag, Bonn 2009.

    Mitautor des Kommentars zum ErbStG - Erbschaftssteuer- und Schenkungssteuergesetz 
    Herausgegeben von Prof. Dr. jur. Klaus Tiedtke, Erich Schmidt Verlag, 2009.

    Behandlung von Aufwendungen, die dem Steuerpflichtigen in späteren Veranlagungszeiträumen ganz oder teilweise erstattet werden
    Finanzrundschau (FR), Heft 21/2008, Seite 996-1003 (mit Prof. Dr. K. Tiedtke), Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln 

    Der Familienpool nach der geplanten Erbschaftsteuerreform

    BeraterBrief Erben und Vermögen (BBEV), Heft 1/2008, Seite 4-7, Verlag Neue Wirtschafts-Briefe GmbH & Co. KG, Heine.

    Ausgewählte Probleme zum Anwendungsbereich des § 175 Abs. 1 S. 1 Nr. 2 AO
    Ergon-Verlag 2008.

    Aktuelles zur Unternehmereigenschaft im Rahmen von Internetauktionen
    Neue Juristische Wochenschrift (NJW), Heft 36/2007, Seite 2586-2591 (mit Dr. C. Holthusen), Verlag C.H. Beck, München.

    Gemischte Schenkung mehrerer Wirtschaftsgüter: Steueroptimierte Aufteilung der Gegenleistung
    BeraterBrief Erben und Vermögen (BBEV), Heft 8/2007, Seite 273, Verlag Neue Wirtschafts-Briefe GmbH & Co. KG, Heine.

    Zur steuerlichen Abzugsfähigkeit von Zuwendungen an einen Golfclub

    Finanzrundschau (FR), Heft 16/2007, Seite 765-774 (mit Prof. Dr. K. Tiedtke), Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln.

    Formunwirksame Verfügungen von Todes wegen im Erbschaftsteuerrecht

    BeraterBrief Erben und Vermögen (BBEV), Heft 9/2007, Seite 288-291, Verlag Neue Wirtschafts-Briefe GmbH & Co. KG, Heine.

    Die Auswirkungen der Meilicke-Entscheidung des EuGH zur Anrechnung ausländischer Körperschaftsteuer

    GmbHRundschau (GmbHR), Heft 20/2007, Seite 1086-1095 (mit Prof. Dr. K. Tiedtke), Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln.

    Schwarzgeld im Nachlass
    BeraterBrief Erben und Vermögen (BBEV), Heft 12/2007, Seite 377 (mit Dr. E. Wälzholz), Verlag Neue Wirtschafts-Briefe GmbH & Co. KG, Heine.

    Die Grundschuld im Haustürwiderrufsrecht
    Wertpapiermitteilungen Zeitschrift für Wirtschafts- und Baurecht (WM), Heft 35/2006, Seite 1661-1669 (mit Prof. Dr. K. Tiedtke), Verlag Herausgebergemeinschaft WERTPAPIER-MITTEILUNGEN Keppler, Frankfurt am Main.


    Aufsichtsrats- und Beiratstätigkeit
    in: Römmermann (Hrsg.) Steuerberater Handbuch Neue Beratungsfelder, Bonn 2005 (mit Dr. E. Wälzholz).

    Zur Unternehmereigenschaft und ihren zivilrechtlichen Folgen im Rahmen von Internetauktionen
    Kommunikation & Recht (K&R), Heft 7/2005, Seite 302-308 (mit C. Holthusen); Verlag Recht und Wirtschaft, Frankfurt am Main.

    Anwendungsbereich der Änderungsvorschrift des § 173 Abs. 1 Nr. 2 AO bei verschuldeter Versäumung der Einspruchsfrist

    Deutsches Steuerrecht (DStR), Heft 27/2005, Seite 1122-1125 (mit Prof. Dr. K. Tiedtke); Verlag C.H. Beck, München.

    Machtverschiebungen durch Satzungsgestaltung
    Der GmbH-Steuerberater (GmbH-StB) 2005, Seite 242-247 (mit Dr. E. Wälzholz), Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln


    Gesetzlicher Vertrauensschutz bei Beendigung einer Betriebsaufspaltung
    Deutsches Steuerrecht (DStR), Heft 19/2003, Seite 757-763 (mit Prof. Dr. K. Tiedtke), Verlag C.H. Beck, München.

    Vorweggenommene Erbfolge und Verfassungsrecht
    Datenverarbeitung-Steuer-Wirtschaft-Recht (DSWR), Heft 9/2002, Seite 269-270, Verlag C.H. Beck, München.

    Gesetzlicher Vertrauensschutz und Billigkeitsregelungen der Finanzverwaltung
    Neue Juristische Wochenschrift (NJW) 2002, Seite 3733-3739 (mit Prof. Dr. K. Tiedtke), Verlag C.H. Beck, München.

  • Fortbildungen

    2011

    Aktuelle Gestaltungsprobleme aus dem Grenzbereich von Gesellschafts- und Steuerrecht, Dr. Eckhard Wälzholz, Notar Füssen, NWB Sommerfachtagung Unternehmensbesteuerung 2011
     
    Praxisfragen zu Kapitalgesellschaften sowie aktuelle Entwicklungen bei der Erbschaftsteuer, Dipl.-Finanzwirt Hans Günter Christoffel, StB, NWB Sommerfachtagung Unternehmensbesteuerung 2011


    Aktuelles zu Personenunternehmen und zu weiteren beratungsrelevanten Entwicklungen in Gesetzgebung, Rechtsprechung und Verwaltung, Hermann Bernwart Brandenberg, Ltd. MinR, FinMin NRW, NWB Sommerfachtagung Unternehmensbesteuerung 2011


    2010

    Erfolgreiche Teilnahme am Fachlehrgang Handels- und Gesellschaftsrecht, Fachseminare von Fürstenberg

    Aktuelle Rechtsprechung zur Testamentsvollstreckung, Prof. Dr. Karlheinz Muscheler

    Gesellschaftsrechtliche Nachfolgegestaltung als Aufgabe, Prof. Dr. Dres. H. c. Karsten Schmidt

    Pflichtteilsergänzung zwischen widerruflichem und unwiderruflichem Bezugsrecht in der Lebensversicherung, Roland Wendt

    Aktuelles Erbschaftsteuerrecht, Hermann-Ulrich Viskorf

    Der praktische Fall – Erbrechtliche Gestaltungsüberlegung im Schnittstellenbereich Erbrecht / Gesellschaftsrecht; Erbrecht / Sozialrecht, Dr. Jens Tersteegen 

    Gestaltungsmöglichkeiten bei Vor- und Nacherbfolge, Dr. Jörg Mayer

    Die Bewertung von Immobilien, Wilfried Mannek 

    Risiko von Insolvenz- oder Gläubigeranfechtung nach (wirklich?) unentgeltlich übertragener Immobilie, Prof. Dr. Michael Huber

    Insolvenzrisiko bei Abwicklung eines Grundstückskaufvertrages, Dr. Adol Reul

    Die Zuwendung eines Familienheims nach dem neuen ErbStG, Prof. Dr. Klaus Tiedtke

    Mietkauf und ähnliche Verträge, Prof. Dr. Stefan Hügel

    Hausübertragung zwischen Pflegeheim und Hartz IV, Prof. Dr. Dr. Herbert Grziwotz


    2009

    Erfolgreiche Teilnahme am Fachanwaltslehrgang Steuerrecht, Fachseminare von Fürstenberg 


    2008

    Unternehmens und Vermögensnachfolge, Institut für Notarrecht der FSU Jena

    Scheidung, Trennung – Scheidungs- und Trennungsvereinbarungen, Institut für Notarrecht der Universität Würzburg


    2007

    Beratung und Verteidigung in Steuerstrafsachen, DAI

    Erbrechtsberatung 2007 - Aktuelle Entwicklungen im Erbrecht und Erbschaftsteuerrecht, Institut für Notarrecht der Universität Würzburg

Save the Date: Mindestlohn gilt auch für Nachtzuschläge sowie Urlaubs- und Feiertage

BAG-Urteil vom 21.09.2017:Die Vergütung der Arbeits-, Urlaubs- und Feiertagsstunden sowie die...